Samstag, 1. Juni 2013

Glückskraut


Dass die Brennnessel mein Lieblingsunkraut ist, ist hier nicht zum ersten Mal zu lesen. Ich finde sie wunder- und wandelbar, be- und verzaubernd. Jetzt hat sie mir auch noch großes Glück gebracht: Eine wahnsinnige Zeit steht an, eine wahnsinnig spannende. Dank ihr darf ich mir einen lang gehegten Kindheitstraum erfüllen.


Mehr gibt es hier und jetzt (noch) nicht zu erzählen, bestimmt aber bald. In der Zwischenzeit:

Brennnesselsuppe

Junge Brennnesselblätter gibt es nicht nur im Frühjahr zu ernten, auch später noch. Nach dem Mähen der Wiesen wachsen sie immer wieder frisch nach. Das Sammeln einer größeren Menge lohnt sich, denn je mehr Brennnesselblätter verwendet werden, desto intensiver wird die Suppe im Geschmack.

Zutaten für 3 – 4 Personen

1 EL Butter
1 kleine Kartoffel, geschält und gewürfelt
½ Zwiebel, geschält und fein gehackt
350 ml Gemüsesuppe
250 ml Milch
ein Schuss Schlagobers
150 g junge Brennnesselblätter, grob gehackt
Salz und Muskatnuss

1. Butter in einem mittelgroßen Topf schmelzen, Kartoffeln und Zwiebeln darin etwa 10 Minuten bei mittlerer Hitze zugedeckt dünsten.

2. Suppe und Milch dazugießen und aufkochen lassen.

3. Die Suppe köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind.

4. Die Brennnesselblätter einrühren und 2 – 3 Minuten kräftig kochen lassen, bis die Blätter zusammengefallen sind.

5. Suppe pürieren, mit Salz und Muskat abschmecken und mit einem Schuss Schlagobers abrunden.

Kommentare:

  1. Wie mystisches Drumrumsäuseln ohne weiter genauer zu werden? Und das bei deiner überwiegend sehr neugierigen Leserschaft? Ich tripple vor Spannung ;)!

    Aber *lang gehegter Kindheitstraum* klingt, als kann ich mich mit dir mitfreuen. Und das tue ich einfach mal!

    viele liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Ja, du kannst dich mit mir mitfreuen, Micha, und zwar ganz riesig!

    Ich kann / darf noch nix erzählen, Katha. Aber vielleicht kommt dir diese Geheimniskrämerei ja irgendwie ein bisserl bekannt vor ;-)

    Und jetzt ist mein Mund auch schon wieder zu!

    AntwortenLöschen
  3. Eine Brennnesselsuppe will ich schon ne Weile mal kochen. Ich muss mich nur mal aufraffen mir die Brennnesseln zu sammeln. Schöner Blog!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :-)
      Jetzt wär genau die richtige Zeit für Brennnesselsuppe - die ersten Pflänzchen sprießen schon und die sind noch besonders zart ...

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...